Raum 29 | 2. Stk. | Bildende Kunst

Salome Haettenschweiler

„Mit welchem Material auch immer sie arbeitet: Für Salome Haettenschweiler ist es wichtig, ihren Formen Zeit zu lassen, sie langsam wachsen zu lassen, zu beobachten, was entsteht, zu reagieren, durchzuhalten. Es geht nicht um Ideen und Konzepte, die dann nur ausgeführt werden müssten, sondern der Prozess selbst ist immer wieder das eigentliche, was initiiert werden muss.“
–Katrin Bettina Müller

Studium an der Fachhochschule für Kunst und Kunsttherapie, Ottersberg bei Bremen

Ausstellungen im In- und Ausland
Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen

Abb.: © Salome Haettenschweiler, Reproduktion: Walter Wetzler

Werkbeispiele Salome Haettenschweiler

o.T., 2018 – Acryl auf Karton – 68/95
„gelebt“, 2019 – Farbe, Gips, Papier – 12/95/6
o.T., 2018 – Acryl auf Karton – 34/46